Sonographie der Säuglingshüfte

Sonographie der Säuglingshüfte
Sonographie der Säuglingshüfte

Im Rahmen der Kinderuntersuchung U3 wird in der 4.-6. Lebenswoche ein generelles Hüftscreening aller Säuglinge durchgeführt.

Mit dieser speziellen Untersuchung beurteilt der Arzt, ob sich die Säuglingshüfte normal entwickelt hat oder Therapiebedarf besteht.

Erkennt man in den ersten Lebenswochen eine Hüftreifungsstörung, so kann diese gezielt behandelt werden. Das Risiko späterer Hüftbeschwerden oder einer frühzeitigen Hüftarthrose wird damit deutlich reduziert. Später einsetzende Behandlungen führen zu einem deutlich schlechteren Ergebnis.

Kommt das Kind in einer sogenannten Steißlage zur Welt, sollte diese Untersuchung bereits in den ersten Tagen nach der Geburt erfolgen.