Weitergabe an den Auftraggeber

Im Anschluss an Ihre gutachterliche Untersuchung diktiere ich das Gutachten. Innerhalb weniger Tage wird es dann erstellt und umgehend dem Auftraggeber zugesandt. Verzögerungen können sich z.B. durch das Warten auf fehlende Unterlagen ergeben. Der Auftraggeber wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen.

Ich darf Sie darauf hinweisen, dass ich nicht befugt bin, Ihnen mein Gutachten direkt zukommen zu lassen. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte direkt an den Auftraggeber.

Für die gutachterliche Beurteilung ist es entscheidend, die diagnostizierten Funktionsstörungen in Bezug auf das entsprechende Rechtsgebiet einzuordnen und durch die aktuelle wissenschaftliche Literatur zu belegen.